Förderprojekte

Förderprojekt Gehrdener Glockenspiel

Das 1983 von Gehrdener Bürgern gespendete Glockenspiel ist überholungsbedürftig und seit Jahren außer Betrieb. Es wird ein neuer Standort gesucht, die Bürgerstiftung ist in Gesprächen mit Eigentümern in der Innenstadt. Der Fördermittelbedarf liegt bei ca. 12.000 Euro, von dem ein nicht unerheblicher Teil bereits gespendet wurde. Mit der Umsetzung wird Ende 2024 gerechnet 

Förderprojekt Kulturtafel 

Die Kulturtafel vermittelt gespendete Eintrittskarten für kulturelle Veranstaltungen an Bedürftige. Das sehr erfolgreiche Projekt kann monatlich 20-30 Karten weitervermitteln und sorgt so für die Teilhabe an Veranstaltungen, die sich Bedürftige ansonsten nicht leisten könnten. Es werden sowohl Freikarten der Veranstalter, als auch gespendete Karten von Bürgern weitergegeben, die entweder durch eine Verhinderung oder durch einen großzügigen Mehrkauf zur Verfügung stehen

Förderprojekt ‘Musik für Jung & Alt’ 

Schülerinnen und Schüler des ortsansässigen Gymnasiums aus dem Musikzweig werden gewonnen für Konzerte in Seniorenheimen. Die Idee dahinter ist,  dass sich die oft einsamen Bewohner der Seniorenhäuser in Gehrden  über einen Nachmittag mit musikalischer Unterhaltung erfreuen und Kontakt zu Kindern und Jugendlichen bekommen – einer Abwechslung zu dem normalen Alltag. Gleichzeitig bauen auch Kinder und Jugendliche eine Bindung zu älteren Bewohnern Gehrdens auf. 

Wunschprojekt Demenz-Parcour (geplant, Spender gesucht)

Hands-on Dementia simuliert die Symptome einer Demenz. Das interaktive Schulungs- material kann einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, ein besseres Verständnis für Menschen, die an einer Demenz erkrankt sind, zu entwickeln. Die angewandte Methode ist eine intensive Selbsterfahrung. Es geht darum, selbst zu erleben, wie es ist, beispielsweise Handlungen nicht mehr umsetzen zu können. Das Material kann z.B. für Schüler und Jugendliche genutzt werden, um zu zeigen, wie ist es wenn man älter wird. Es ist so wichtig gerade bei Jugendlichen, Empathie, Verständnis und Geduld zu wecken. Die Kosten für einen 13 teiligen Parcour liegen bei ca. 2.500 Euro (Bild: Hands-on Dementia)

Wunschprojekt Barfuß-Parcour (geplant, Spender und Mitarbeiter gesucht)

Eine Idee auf der Wunschliste ist die Einrichtung eines Parcours mit verschiedenen Materialien Ein Barfußpfad ist eine  Gehstrecke in der freien Natur mit unterschiedlichen naturbelassenen Bodenmaterialien, die barfuß begangen werden können. Dazu werden  unterschiedliche Materialien wie  z.B. Kies, Sand, Rindenmulch, Tannenzapfen in verschiedenen Körnungen eingesetzt, um nicht nur eine gute Fußreflexzonenmassage zu erzeugen, sondern auch eine Wohltat für Körper und Seele.